Modelswitch
Model Know-How
Search
Voting
Philippe Philippe
Voting: Ø  8.0 Alter: 12
Größe: 144cm Gewicht: 34kg
Maße: 64-62-64

Bewerten Sie die Chancen unserer Models!
Wetter Berlin
Fr, 01.08.14
wolkig
OSO
9 km/h
max 28 °C
min 18 °C
Advertising
Loading the player ...
Links

Dies & Das

Hinter den Kulissen der Fashion Week

Fashionshows sind, so scheint es, ein Event voller Glamour. Models schreiten in aufwändigen Kreationen über den Laufsteg, bewundert von Stars und Sternchen die ordentlich im Publikum sitzen. Ganz anders sieht es hinter den Kulissen aus: Da herrscht das reinste Chaos.

Bevor die Models überhaupt auf den Catwalk treten können, müssen die Kleidungsstücke passend gemacht werden. Beim so genannten Fitting wird abgesteckt und umgenäht, damit bei der Präsentation auch alles perfekt sitzt. Oft muss ein Model sich ganz schön beeilen, um bei allen Fittings pünktlich anwesend zu sein.

"Es ist ziemlich stressig, von Ort zu Ort zu rennen, aber mir gefällt es" sagt Selena Rivers, die mit ihren 16 Jahren schon für mehrere Shows gebucht ist. Obwohl sie erst seit einigen Monaten bei der Modelagentur Elite unter Vertrag ist, lief sie schon auf internationalen Schauen in Mailand und Paris und arbeitete für renommierte Designer wie Prada und Chloe.

"In Paris bin ich immer gerne von einer Show zur anderen gegangen, ich glaube, mein Rekord waren drei an einem Tag", erzählt sie. "Darauf freue ich mich schon. Es macht alles so viel Spaß."

Selena ist eines von 21 Models, die die Agentur bei den New Yorker Schauen repräsentieren. Hunderte von Sedcards und Portfolios mit den Bildern und Daten der Models wurden dazu an die Designer, Castingagenten und Booker verschickt. Die Mädchen werden dann danach ausgesucht, welcher Look in der Saison gerade angesagt ist.

"Das entscheidet sich immer danach, was in der letzten Saison in der Modewelt passiert ist", erklärt ein Scout, "Aber man muss auch einfach ein Gespür dafür haben, was sich verkaufen wird, was funktioniert, wonach die Leute schauen werden."

Wenn ein Model es dann geschafft hat und für Modenschauen gebucht wurde, wird es für sie hektisch. Rivers erzählt: "Wir stehen früh auf, wir müssen etwa drei Stunden vor der ersten Schau da sein. Wenn man hinkommt ist man in so einem komischen Zelt, es ist kalt, man ist müde. Von dort aus gehen wir direkt zur nächsten Show, die eine halbe Stunde später beginnt. Ich kann mich erinnern, wie man mir einmal sagte 'Raus aus dem Auto und renn, du hältst die ganze Show auf.'"

Zwei Minuten später schwebt sie dann perfekt über den Laufsteg und vom Stress ist nichts mehr zu sehen.

Zurück zur Übersicht

Share |
Model-Sitemap